FilMic Podcast
Ep. 38 - Ingmar Bergman: Persona & Szenen einer Ehe

Ep. 38 - Ingmar Bergman: Persona & Szenen einer Ehe

September 1, 2021

Persona geht als psychologischer Experimentalfilm unter die Haut, Charaktere vermischen sich, reißen sich auseinander, und setzten sich neu zusammen. Die Frage nach Identität drängt sich uns auf und beschäftigt uns über lange Teile des Gesprächs. In Szenen einer Ehe geht es nicht weniger dramatisch zu, wenn auch die Thematik handfester bleibt. In beiden Filmen sind zwei Charaktere schicksalhaft miteinander verwoben und können ihre Beziehung zueinander nicht von der Beziehung zu sich selbst trennen. Viel Spaß beim hören!

Ep. 37 - Ingmar Bergman: Wilde Erdbeeren & Das Schweigen

Ep. 37 - Ingmar Bergman: Wilde Erdbeeren & Das Schweigen

August 1, 2021

In "Wilde Erdbeeren" verschwimmen die Grenzen zwischen Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft in den Träumen eines alternden Mannes; und wir schauen genau hin.
Außerdem: Wer schweigt in "Das Schweigen"? Und wie ist das Verhältnis von Sinn und Sinnlichkeit. Bedeutungssuche durch Sprache und unreflektierter Körperlichkeit.
Wie immer sehen wir uns auf der anderen Seite, viel Spaß. 

Ep. 36 - Ingmar Bergman: Das Siebente Siegel & Das Lächeln einer Sommernacht

Ep. 36 - Ingmar Bergman: Das Siebente Siegel & Das Lächeln einer Sommernacht

July 1, 2021

Ingmar Bergman ist eine echte Lichtgestalt des europäischen Films. Über 50 Filme in über 50 Jahren drehte der schwedische Geschichtenerzähler. Seine Arbeit war nicht nur auf die Leinwand beschränkt, er schrieb auch Drehbücher für Fernsehen und Theater. Bei vielen Stücken führte er ebenfalls die Regie. Filme wie "Das siebente Siegel", "Das Schweigen", "Persona", "Szenen einer Ehe" sind Teil der Struktur der internationalen Filmtradition. Jeder Künstler der die großen Themen des Menschseins (Tod, Glaube, Liebe) ernsthaft in Filmen verhandelt, steht in Bergmans Fußstapfen. Schon Andrei Tarkowski, welcher nur 14 Jahre jünger ist als Bergman, wurde während seiner Filmhochschulzeit stark geprägt. All die genannten Filme und noch ein paar mehr schauen wir uns zusammen an. Beginnend mit "Das Lächeln einer Sommernacht" und "Das Siebente Siegel". Wir sehen uns auf der anderen Seite, viel Spaß. 

Ep. 35 - Jean-Luc Godard: Weekend & Maria und Joseph

Ep. 35 - Jean-Luc Godard: Weekend & Maria und Joseph

June 16, 2021

Ihr seht richtig, zwei Folgen in einem Monat! Wir haben mit "Weekend" und "Maria und Joseph" einen komplett anderen Godard zu Gesicht bekommen. Während der letztere Film erstaunlich ruhig und zurückgehalten daherkommt,
schlägt "Weekend" mit einer Aggressivität zu, die sich nur schwer verdauen lässt. Ich habe noch während der Abspann lief meinen guten Freund Lasse Gebauer nach seiner ungeschönten Reaktion gefragt. Hört selbst!

Ep. 34 - Jean-Luc Godard: Alphaville & Elf Uhr Nachts

Ep. 34 - Jean-Luc Godard: Alphaville & Elf Uhr Nachts

June 1, 2021

Kaum zu glauben, aber nach acht Filmen befinden wir uns immer noch mitten in den 60er Jahren. Mit Alphaville blicken wir auf einen Science Fiction Film der ungewöhnlicher nicht sein könnte: Nicht etwa wegen seiner einfallsreichen und bombastischen Weltraumszenarien - sondern wegen eines ausgesprochenen Mangels eben dieser.
Außerdem schwurbeln wir mit Ferdinand und Marianne in "Elf Uhr Nachts" über den Sinn des Lebens, der Kunst und   Philosophie. Wir reden über Identität und Freiheit, Kommunismus, Kapitalismus, Logik. Eine ganze Reihe an großen Themen die Godard uns in immer hochtrabenderer, essayistischer Form  vorlegt. Wir sehen uns auf der anderen Seite.

Viel Spaß!

Ep. 33 - Jean-Luc Godard: Die Außenseiterbande & Eine verheiratete Frau

Ep. 33 - Jean-Luc Godard: Die Außenseiterbande & Eine verheiratete Frau

May 1, 2021

Mittlerweile sind sowohl Darius als auch ich wirklich geläutert. Wir sind warm geworden mit Godards Werk, seiner Attitüde, seiner prätentiösen Haltung. Man könnte sagen wir haben uns synchronisiert mit Godard, wir fühlen die Vibes. Und genau deshalb ist diese Episode auch so etwas besonderes: Wir decken unseren persönlichen Zugang zu Godards Kunst auf. Unabhängig von der French New Wave, der Zeitgeschichte oder dem Regisseur, reagieren wir auf die Filme an sich. Auf dem Papier ist das schon immer die Methode von FilMic gewesen, aber zum ersten Mal zerbrechen wir diese analytische Ebene zusammen mit euch, live on tape, im Podcast. 

Ep. 32 - Jean-Luc Godard: Eine Frau ist eine Frau & Die Verachtung

Ep. 32 - Jean-Luc Godard: Eine Frau ist eine Frau & Die Verachtung

April 1, 2021

Mit Vollgas geht es weiter in der French New Wave. Ohne Pause produziert Godard in den frühen 60er Jahren seine Filme. Wir betrachten die erste Komödie, sowie das erste (und letzte) von amerikanischem Geld verunreinigte Werk des eigenwilligen Franzosen. Viel Spaß mit "Eine Frau ist eine Frau" und "Die Verachtung" von Jean-Luc Godard bei FilMic Podcast. 

Ep. 31 - Jean-Luc Godard:  Außer Atem & Der kleine Soldat

Ep. 31 - Jean-Luc Godard: Außer Atem & Der kleine Soldat

March 1, 2021

Während Ende der 50er das Studiosystem Hollywoods auf Hochtouren läuft und einen Crowdpleaser nach dem anderen produziert, stagniert die französische Filmkultur. Gefördert werden uninspirierte Literaturadaptionen; immer nach dem gleichen Schema verfilmt, von immer den gleichen Leuten. Doch in den Büros der Filmzeitschrift Cahiers du Cinéma bildet sich Widerstand. Der Kritiker Francois Truffaut sagt dem alten Kino mit schroffen Worten den Kampf an. Andere Kollegen schließen sich ihm an. Motiviert von Ausnahmetalenten wie Alfred Hitchcock und Orson Welles, in deren Werken die jungen Franzosen eine persönliche Handschrift erkennen, formulieren sie ein neues Ideal: Das Kino ist eine eigenständige und der Literatur ebenbürtige Kunstform. Der Regisseur solle die Kamera nutzen wie der Autor den Stift. Eine Revolution beginnt; die French New Wave nimmt Fahrt auf.

Jean-Luc Godard ist ebenfalls Kritiker bei Cahiers du Cinéma und kreiert mit "Außer Atem" einen der frühsten Filme der French New Wave. Diese neue Welle nimmt vor nichts Rücksicht und sucht zuerst all das zu zerstören was das "alte Kino" ausmacht. "Außer Atem" ist vor Allem eine gnadenlose Kritik.

Ep. 30 - Sofia Coppola: Die Verführten

Ep. 30 - Sofia Coppola: Die Verführten

February 1, 2021

Wir beenden die Reise durch Sofia Coppolas Karriere mit der Romanadaption "Die Verführten". Schon 1970 wurde die gleiche Geschichte unter der Regie von Don Siegel verfilmt. Ein perfekter Ausgangspunkt für einen Vergleich.
Vor dem Hintergrund der klassischen Version sticht Coppolas einzigartige Perspektive sowie ihre künstlerische Sensibilität besonders stark heraus - aber hört selbst.

Ep. 29 - Sofia Coppola: The Virgin Suicides

Ep. 29 - Sofia Coppola: The Virgin Suicides

January 1, 2021

Alles auf Anfang: Sofia Coppolas Regiedebüt hat 1999 große Wellen geschlagen, ihr einen Oscar für bestes Drehbuch beschert und die Welt mit Coppolas eigenständiger Erzählweise vertraut gemacht. Schon in ihrem ersten Film schwingt Erinnerung und Melancholie zwischen Kitsch und Klischee und man merkt, dass man in guten Händen ist. Wir vergleichen die Verfilmung von The Virgin Suicides mit der Buchvorlage und versuchen mit den Jungs von Nebenan das Rätsel zu lösen: Warum mussten die Lisbon Mädchen sterben?  

Podbean App

Play this podcast on Podbean App